Die Norddeutsche vom 07.12.2012


Bild "BZM BILD.jpg"

Vegesacker Peschken muss sich bei den Bremer Bogen-Bezirksmeisterschaften nur Schüttenberg beugen- 07.12.2012

Von Karsten Hollmann


Fünf weitere Scheiben aufgestellt


Vegesack. Insgesamt 48 Bogenschützen ermittelten auf dem Stand des Vegesacker SV die Bremer Hallen-Bezirksmeister in den verschiedenen Altersklassen. "Da die Schützen- und die Seniorenklasse am stärksten besetzt waren und am Vormittag parallel geschossen haben, mussten noch kurzfristig fünf weitere Scheiben im Pistolenstand auf unserer Anlage aufgestellt werden", machte Vegesacks Pressereferent Georg Veltl auf den großen Trubel zu Beginn der Veranstaltung aufmerksam.

Beim Durchgang für die Schüler und Jugendlichen am Nachmittag sei dann deutlich mehr Platz vorhanden gewesen, so Veltl. Zumindest auf Bezirksebene überhaupt nicht mehr zu schlagen ist der für die Borgfelder Schützengilde (Sgi) startende Delmenhorster Hendric Schüttenberg in der Jugendklasse mit dem Recurvebogen. Der 16-Jährige verwies den Lokalmatadoren Arne Peschken mit 568 Ringen gleich mal um 149 Ringe in die Schranken. "Hendric schießt regelrecht in einer eigenen Liga. Dennoch ist auch Arnes Ergebnis aller Ehren wert", teilte Georg Veltl mit. Hendric Schüttenberg war zuletzt auch in der Bogen-Regionalliga Nord der überragende Schütze beim SSV Tarmstedt. Spitzenklasse bedeuteten auch die 550 beziehungsweise 558 Ringe von Gunnar Gornich vom SV Lahausen und Mirco Wedemeyer vom HC Horn als Gewinner der Schützen- sowie der Altersklasse. Veltl hob zudem die guten Leistungen seiner Vereinskameraden Jens Wesling und Lars Lorenz als Vierter und Fünfter in der Recurvebogen-Schützenklasse sowie dieselben Plätze von Thomas Hagemann und Timo Wunram bei den Altersschützen hervor. "Das war von den Ringzahlen sehr ansehnlich", versicherte Veltl. Thomas Hagemann schrammte auch nur um sechs Ringe am Podest vorbei. Er baute nach starken 250 Ringen in der ersten Hälfte noch um neun Ringe ab. Letztlich wurden ihm zu wenige Zehnen (6) zum Verhängnis. Timo Wunram verzeichnete zwar gleich 18 Zehnen, vermochte seinen Klubkollegen aber nicht zu übertrumpfen.

Jürgen Krüger vom Vegesacker SV war zwar mit dem Compoundbogen ohne jede Konkurrenz, zeigte mit 572 Ringen jedoch eine fabelhafte Vorstellung. "Jürgen hat ein sehr gutes Ergebnis erzielt, gerade wenn man betrachtet, wie klein das Ziel bei den Compound-Schützen in der Halle ist. Da gilt die ganz kleine Innenzehn als Zahn", berichtete Veltl. Krüger gelangen immerhin 34 Zehnen und 24 Neunen. Auch die beiden Titel mit dem Blankbogen blieben in Vegesack. "Die 422 Ringe von Volker Hinz mit dem Blankbogen ohne Visier-Hilfsmittel waren dabei sehr respektabel", urteilte Georg Veltl. Die einzelnen Wettkämpfe seien organisatorisch alle ohne Probleme über die Bühne gegangen, betonte der Vegesacker Pressereferent..

Recurvebogen Schützenklasse: 1. Gunnar Gornich (SV Lahausen) 550 Ringe; 4. Jens Wesling (Vegesacker SV) 501; 5. Lars Lorenz (Vegesacker SV) 470; 8. Volker Hinz (Vegesacker SV) 410; 11. Edgar Voigt (Vegesacker SV) 1968 BM 193 191 4 12 384; 12. Christian Steinkamp (Vegesacker SV) 206; Damenklasse: 1. Tanja Thran (SV Lahausen 438; 3. Dorit Borrmann (Vegesacker SV) 223; Schülerklasse A: 1. Felix Horkenbach (Borgfelder Sgi) 480; Schülerinnenklasse A: 1. Meike Windels (SV Lahausen) 448; Schülerklasse B: 1. Jan Thore Wohl (Borgfelder Sgi) 490; männliche Jugendklasse: 1. Hendric Schüttenberg (Borgfelder Sgi) 568; 2. Arne Peschken (Vegesacker SV) 419; weibliche Jugendklasse: 1. Thalea Hesse (Borgfelder Sgi) 364; Juniorenklasse A: 1. Gordon Wirth (Vegesacker SV) 356; Altersklasse: 1. Mirco Wedemeyer (HC Horn) 558; 4. Thomas Hagemann (Vegesacker SV) 491; 5. Timo Wunram (Vegesacker SV) 483; Altersdamen: 1. Christine Kettler (SV Arbergen) 501; Seniorenklasse: 1. Josef Schlüter (Borgfelder Sgi) 507; 5. Wilfried Worthmann (Vegesacker SV) 435; 7. Bernd Schiffer (Vegesacker SV) 299; Compoundbogen Altersklasse: 1. Jürgen Krüger (Vegesacker SV) 572; Blankbogen Schützenklasse: 1. Volker Hinz 422; Damenklasse: 1. Sandra Lorenz (beide Vegesacker SV) 338 (kh)

Die Norddeutsche vom 22.06.2012


Vegesacker Bogenschütze bei Landesmeisterschaft in Form - 22.06.2012

Volker Hinz gewinnt Bronze

Von Karsten Hollmann


Bremen-Nord. Jannis Höschele vom Blumenthaler SV belegte bei den Schülern A mit dem Luftgewehr im Rahmen der Landesverbandsmeisterschaften des Nordwestdeutschen Schützenbundes mit 170 Ringen einen guten 18. Platz. Frederik Wunram vom Vegesacker SV nahm mit 167 Ringen den 25. Rang ein. Lucas Diersen vom Blumenthaler SV fand sich mit 151 Ringen am Ende dieser Wettkämpfe auf der 48. Position wieder.

Mit der Luftpistole freute sich Cedrik Nehring vom Vegesacker SV in der Jugendklasse mit 335 Ringen über einen 13. Platz. Thorsten Mehrtens vom Blumenthaler SV erzielte im 100-Meter-Gewehr-Wettbewerb 282 Ringe und wurde somit in der Schützenklasse 24. Sein Vereinskollege Carsten Sanders beanspruchte mit drei Ringen weniger den 30. Platz. Julian Stoll vom SV Hagen sicherte sich hier mit 293 Ringen den Titel.

Volker Hinz vom Vegesacker SV bejubelte bei den Feldbogen-Titelkämpfen sogar eine Medaille. Mit 233 Ringen ergatterte der 42-Jährige den dritten Rang. Der Vegesacker präsentierte sich dabei mit 137 Ringen besonders aus unbekannter Entfernung sehr stark. Insgesamt traf er 14 Mal ins gelbe Zentrum und verbuchte zudem drei Sechsen. Zur zweiten Position von Torsten Grotkopp vom TuS Bramsche fehlten Volker Hinz nur drei Ringe. Selbst besaß er ebenfalls einen Vorsprung von drei Ringen auf den Vierten Michael Famulla von Sagitto Delmenhorst.

Weser Kurier - Zisch vom 19.06.2012


Bild "zisch.jpeg"


Die Norddeutsche vom 12.05.2012

Bild "lars sieg.jpg"


Vegesacker erzielt bei kühler Witterung mit dem Recurvebogen starke 787 Ringe - 12.05.2012

Lars Lorenz gewinnt 10. Australienrunde

Von Karsten Hollmann


Vegesack. Lars Lorenz vom Vegesacker SV hat die Schützenklasse mit dem Recurvebogen im Rahmen der 10. Australienrunde des SV Adolphsdorf zu seinen Gunsten entschieden.


Lorenz setzte sich mit tollen 787 Ringen um neun Ringe gegen Benjamin Herd vom SV Etzhorn durch. Dabei erzielte Lorenz aus 54 Metern 244, aus 45 Metern 268 sowie aus 36 Metern 275 Ringe. Der 42-Jährige verbuchte 23 Zehnen und eine Neun. Sein Vereinskollege Timo Wunram belegte in dieser Klasse mit 754 Ringen den achten Platz.
Vegesacks Volker Hinz und Edgar Voigt beanspruchten mit 630 beziehungsweise 616 Ringen die Positionen zwölf und 13. Yannik Lonkai vom Vegesacker SV musste sich in der Juniorenklasse mit 570 Ringen nur Eike Roßkamp vom SV Fischerhude (693) geschlagen geben. Auch Ralf von Roden war bei der Freiluftveranstaltung in Adolphsdorf mit von der Partie. Er komplettierte die guten Resultate der Aktiven des Vegesacker SV bei empfindlich kühler Witterung mit seinem vierten Rang in der Altersklasse.
Von Roden verbuchte insgesamt 684 Ringe. Mit nur 199 Ringen tat er sich dabei ein wenig schwer auf der langen Distanz über 54 Meter. Mit insgesamt neun Zehnen und einer Neun verpasste er das Siegerpodest am Ende immerhin um satte 46 Ringe.

Die Norddeutsche vom 23.02.2012


Bild "Norddeutsche vom 23.2..jpeg"