Die Norddeutsche vom 17.12.2013


Bogenschützen auf den letzten Tabellenplatz der Landesliga Ost zurückgefallen / Vegesack holt sechs Punkte - 17.12.2013

Blumenthaler SV gelingt nur ein Sieg

Von Karsten Hollmann


Bremen-Nord. Am zweiten Wettkampftag in der Landesliga Ost haben die Bogenschützen des Blumenthaler SV nur einen Sieg errungen. Sie sind mit nun 6:22 Punkten auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen.

Der Blumenthaler SV konnte am zweiten Wettkampftag in der Bogen-Landesliga Ost, ausgetragen in Grasberg, nur noch einen Sieg einfahren. Zum Saisonauftakt hatte er noch zwei Erfolge errungen. Da sich Schlusslicht Hagener SV mit acht gewonnenen Punkten stark verbesserte, fielen die Blumenthaler auf den letzten Tabellenplatz zurück.
Der Vegesacker SV erreichte drei Siege und muss als Sechster derzeit nicht um den Klassenerhalt bangen. Er besiegte auch Blumenthal mit vier Ringen Vorsprung. Gleichzeitig glückte die Revanche für die Niederlage gegen den Lokalrivalen im ersten Wettkampf. Hinzu kamen Vegesacker Siege gegen den Hagener SV und BSC Wendisch-Evern. Gegen den Fünften zeigte Vegesack mit 212 Ringen auch seine beste Vorstellung des zweiten Wettkampftages. Blumenthal präsentierte sich gegen Wendisch-Evern ebenfalls von seiner guten Seite. Hier gelang mit 208 Ringen der einzige Triumph.
Zufriedenstellende Ergebnisse
Mit dieser Ringzahl hätte der Aufsteiger auch die meisten anderen Duelle für sich entschieden. Aber nur bei der unglücklichen Niederlage gegen die BSG Osterholz-Scharmbeck II war das Team um Carsten Sanders mit 207 Ringen fast an sein Tageshöchstergebnis herangekommen. Neben Sanders traten Sebastian Erasmi, Bernd Ruhlfs und Hans-Joachim Marcus für den BSV an. „Unsere Ergebnisse sind in Ordnung. Die anderen Mannschaften waren nur einen Tick besser“, bilanzierte der krankheitsbedingt fehlende Uwe Jaschik.
Für den Vegesacker SV schossen am zweiten Wettkampftag Christian Steinkamp, Lars Lorenz, Holger Probst, Manfred Kullik und Timo Wunram. „Wir alle sind schlecht in die Wettkämpfe reingekommen. Erst gegen Blumenthal haben wir Tritt gefasst“, erklärte Vegesacks Abteilungsleiter Christian Steinkamp.
2. Wettkampftag
SSV Tarmstedt II - BSC Wendisch-Evern 194:199; SV Adolphsdorf - Blumenthaler SV 218:201; TuS Zeven - Hagener SV 176:183; BSG Osterholz-Scharmbeck II - Vegesacker SV 206:177; BSG Osterholz-Scharmbeck II - BSC Wendisch-Evern 191:207; Hagener SV - SSV Tarmstedt II 186:193; TuS Zeven - Blumenthaler SV 190:173; SV Adolphsdorf - Vegesacker SV 217:175; SSV Tarmstedt II - Blumenthaler SV 202:197; TuS Zeven - Vegesacker SV 199:173; SV Adolphsdorf - BSC Wendisch-Evern 220:187; BSG Osterholz-Scharmbeck II - Hagener SV 155:200; Hagener SV - SV Adolphsdorf 175:213; BSG Osterholz-Scharmbeck II - Blumenthaler SV 208:207; SSV Tarmstedt II - Vegesacker SV 197:184; TuS Zeven - BSC Wendisch-Evern 182:185; Vegesacker SV - Blumenthaler SV 201:197; BSC Wendisch-Evern - Hagener SV 159:195; SV Adolphsdorf - BSG Osterholz-Scharmbeck II 216:197; TuS Zeven - SSV Tarmstedt II 197:193; TuS Zeven - BSG Osterholz-Scharmbeck II 201:159; SV Adolphsdorf - SSV Tarmstedt II 211:192; Vegesacker SV - Hagener SV 189:182; BSC Wendisch-Evern - Blumenthaler SV 206:208; TuS Zeven - SV Adolphsdorf 195:212; BSC Wendisch-Evern - Vegesacker SV 206:212; BSG Osterholz-Scharmbeck II - SSV Tarmstedt II 206:193; Blumenthaler SV - Hagener SV 190:201
Tabelle: 1. Adolphsdorf 2967 Ringe/25:3 Punkte; 2. Zeven 2793/22:6; 3. Osterholz-Scharmbeck II 2719/14:14; 4. Tarmstedt II 2694/13:15; 5. Wendisch-Evern 2743/12:16; 6. Vegesack 2695/12:16; 7. Hagen 2548/8:20; 8. Blumenthal 2697/6:22 (kh)

Die Norddeutsche vom 13.12.2013


Holger Probst, Volker Hinz und Jürgen Krüger belegen im Bezirk mit dem Bogen Platz eins / Arne Peschken wird Dritter - 13.12.2013

Drei Titel für den Vegesacker SV

Von Karsten Hollmann


Der Vegesacker SV feierte insgesamt drei Titel bei den in der eigenen Halle in der Hermann-Löns-Straße ausgetragenen Bremer Bogen-Bezirksmeisterschaften. In der Recurvebogen-Seniorenklasse behauptete sich Holger Probst mit 522 Ringen um acht Ringe gegen den Zweiten Reiner Rauer vom SV Arbergen. Der 60-Jährige begann mit 255 Ringen verhalten, steigerte sich im zweiten Durchgang jedoch um zwölf Ringe. Insgesamt verzeichnete der Nordbremer 16 Zehnen und 19 Neunen.

Vegesacks Manfred Kullik verpasste mit 385 Ringen als Vierter knapp das Siegertreppchen bei den Senioren. Dessen Vereinskamerad Volker Hinz setzte sich in der Schützenklasse mit dem Blankbogen mit 400 Ringen durch. Auch er verbesserte sich nach 185 Ringen zum Auftakt deutlich. „Dennoch war Volker mit seinem Ergebnis derart unzufrieden, dass er sich nicht für die Landesmeisterschaften gemeldet hat“, berichtete Vegesacks Pressewart Georg Veltl. Jürgen Krüger war hingegen mit seinen 543 Ringen als Sieger in der Altersklasse mit dem Compoundbogen einverstanden. Der Vegesacker verbuchte mit 278 Ringen ebenfalls eine bessere zweite Wettkampfhälfte. Er ergatterte dabei 21 Zehnen und 37 Neunen.

Vegesacks Lars Lorenz beanspruchte mit dem Recurvebogen mit 529 Ringen Position drei in der Schützenklasse. Für ihn wurden dabei jeweils 22 Zehnen sowie Neunen notiert. Sein Teamkollege Christian Steinkamp fand sich mit 223 Ringen hier auf Rang neun wieder. Es siegte Manuel Augner von der Borgfelder Schützengilde mit 566 Ringen.

In der Recurvebogen-Juniorenklasse traf der Gastgeber-Akteur Arne Peschken mit dem Zweitligaschützen vom SSV Tarmstedt, Hendric Schüttenberg, auf einen besonders starken Konkurrenten. Während sich der Delmenhorster erwartungsgemäß mit 571 Ringen den Titel sicherte, belegte Peschken mit 400 Ringen einen achtbaren dritten Platz.

„Arne hatte mit Hendric Schüttenberg natürlich einen Gegner vor sich, gegen den kein Kraut gewachsen ist“, erklärte Georg Veltl. Aber auch Dennis Vöge vom TV Bremen-Walle erzielte mit 455 Ringen ein besseres Resultat – als Peschken.
In der Altersklasse reihte sich Vegesacks Timo Wunram mit dem Recurvebogen mit 488 Ringen auf Platz sieben ein. Der Titel ging an Mirco Wedemeyer vom HC Horn mit 545 Ringen. Hier war die Konkurrenz mit elf Sportlern besonders groß. Insgesamt beteiligten sich 46 Aktive aus sieben verschiedenen Vereinen an den Bezirksmeisterschaften.

Kurier am Sonntag/ Mein Verein vom 15.11.2013


Saisonstart in der Landesliga: Sieg gegen Vegesacker SV entschädigt für vorletzten Tabellenplatz - 15.11.2013

Blumenthal setzt sich im Nordderby durch

Von Karsten Hollmann

Bremen-Nord. Der Vegesacker SV und der Blumenthaler SV haben den ersten Saisonwettkampf in der Bogen-Landesliga Ost, ausgetragen in Tarmstedt, auf den Plätzen fünf und sechs abgeschlossen. „Wir brauchen uns nicht vor den anderen Teams zu verstecken, denn wir trainieren gut“, erklärte Vegesacks Bogenreferent Christian Steinkamp. Die Vegesacker besiegten immerhin den BC Wendisch-Evern mit 203:190, den gastgebenden SSV Tarmstedt II mit 193:190 sowie den Hagener SV mit 211:156.

Dem ersten Tabellenführer der neuen Saison, TuS Zeven, unterlagen die Vegesacker beim 200:205 nur mit fünf Ringen. Für Vegesack starteten Christian Steinkamp, Manfred Kullik, Lars Lorenz, Holger Probst, Thomas Hagemann sowie Jens Wesling. Letzterer bot zusammen mit Christian Steinkamp die besten Vorstellungen. „Konstant ihre Leistung haben auch Lars Lorenz und Manfred Kullik gebracht“, bemerkte Vegesacks Sportleiter Georg Veltl. Im Durchschnitt erzielten die Vegesacker zehn bis 20 Ringe mehr als in vergangenen Jahren. „Bei jedem unserer Schützen machen sich die zusätzlichen Trainingseinheiten positiv bemerkbar“, stellt Veltl fest.

Der Blumenthaler SV entschied das Nordderby mit dem Vegesacker SV mit 199:186 zu seinen Gunsten. Dazu gesellte sich aber nur noch ein 182:177-Erfolg über Schlusslicht Hagener SV. Die Blumenthaler schöpften in personeller Hinsicht ebenso wie Vegesack aus dem Vollen. Es wirkten mit Uwe Jaschik, Ronja Jaschik, Bernd Rohlfs, Carsten Sanders, Sebastian Erasmi und Hans-Jürgen Marcus gleich ein halbes Dutzend Aktive mit. Jeder durfte zumindest zwei Mal ran. „Hervorheben möchte ich die Leistungen von unserem Neuling Sebastian Erasmi. Dafür, dass man im ersten Wettkampf seiner Laufbahn immer nervös ist, hat sich unser Youngster richtig gut geschlagen“, erklärte Blumenthals Kapitän Uwe Jaschik. Mit seiner eigenen Leistung sei er auch zufrieden gewesen. Seine Tochter Ronja habe ein wenig unter dem reduzierten Training gelitten, sich aber unter dem Strich „ordentlich verkauft“, betonte Uwe Jaschik.

Tabelle der Landesliga Ost: 1. TuS Zeven 1453 Ringe/14:0 Punkte; 2. SV Adolphsdorf 1460/11:3; 3. BSG Osterholz-Scharmbeck II 1397/8:6; 4. SSV Tarmstedt II 1330/7:7; 5. BSC Wendisch-Evern 1394/6:8; 6. Vegesacker SV 1384/6:8; 7. Blumenthaler SV 1324/4:10; 8. Hagener SV 1226/0:14.

Kurier am Sonntag/ Mein Verein 18.August 2013


Bild "Presse:mein Verein.jpeg"

Bild "Downloads:my_documents.png" download

Die Norddeutsche vom 08.08.2013


Bild "4.elle nd.jpeg"

Bild "Downloads:my_documents.png" download

Die Norddeutsche vom 05.07.2013


Bild "Presse:FITA.jpeg"

Bild "Downloads:my_documents.png" download

Die Norddeutsche vom 25.06.2013


Bild "ssssssspringt.jpeg"


Die Norddeutsche vom 31.05.2013


Vegesack stellt größte Abordnung bei Bogen-Bezirksmeisterschaften - 31.05.2013

Jürgen Krüger holt den Titel

Von Kh

Vegesack. Mit zehn Aktiven stellte der Vegesacker Schützenverein (SV) die größte Abordnung bei den Bremer Freiluft-Bogen-Bezirksmeisterschaften. Den einzigen Titel machte dabei Jürgen Krüger mit dem Compoundbogen in der Altersklasse mit 645 Ringen perfekt. Er verbuchte dabei gleich 25 Zehnen.
In der Damenklasse musste Vegesacks Dorit Bormann mit dem Recurvebogen mit 242 Ringen nur Tanja Thran (SV Brinkum/335) den Vortritt lassen.

In der Altersklasse belegten Tino Wunram und Thomas Hagemann mit 486 beziehungsweise 396 Ringen die Plätze zwei und drei hinter Mirco Wedemeyer vom HC Horn (588). Wunram verbesserte sich mit 258 Ringen im zweiten Durchgang um 30 Ringe gegenüber der ersten Hälfte des Wettkampfes. Für ihn wurden am Ende vier Zehnen notiert. Thomas Hagemann kam auf drei Zehnen. Rang fünf ging in der Altersklasse an Vegesacks Ralf von Roden. Dieser kam auf 321 Ringe. Gleich vier Aktive des Vegesacker SV beteiligten sich am Wettkampf der Recurvebogen-Schützenklasse. Hier freute sich Lars Lorenz mit 518 Ringen über den dritten Rang. Seine Klubkollegen Edgar Voigt (406), Volker Hinz (325) sowie Christian Steinkamp (245) fanden sich auf den Positionen sieben, acht und neun wieder. Den Wettbewerb gewann Manuel Augner von der Borgfelder Schützengilde (531).

Der zehnte Vegesacker Schütze im Bunde war Wilfried Worthmann. Er beanspruchte in der Recurvebogen-Seniorenklasse mit 220 Ringen den fünften Platz. Hier sicherte sich Reiner Rauer vom SV Arbergen mit 512 Ringen den Titel.

Worthmann steigerte sich mit 114 Ringen im zweiten Abschnitt. "Wir haben ein paar ganz gute Ergebnisse erzielt", zog Vegesacks Pressewart Georg Veltl eine positive Bilanz. Insgesamt nahmen 32 Schützen aus sieben Vereinen an den Meisterschaften teil.

Die Norddeutsche vom 23.05.2013


Vegesacker behauptet sich bei Feldbogen-Bezirksmeisterschaften - 23.05.2013

Hinz glänzt mit Blankbogen

Von Karsten Hollmann

Vegesack. Volker Hinz vom Vegesacker Schützenverein (SV) setzte sich bei den Feldbogen-Bezirksmeisterschaften des überregionalen Bezirksschützenverbandes Elbe-Weser-Mündung in Brillit im Landkreis Rotenburg mit dem Blankbogen in der Schützenklasse mit 226 Ringen gegen sämtliche Konkurrenten der anderen Bezirksschützenverbände durch und feierte somit auch den Bremer Titel.

Der Nordbremer Hinz eröffnete den Wettkampf mit 117 Ringen aus unbekannter Entfernung und legte 109 Ringe aus bekannter Entfernung nach. Er beförderte die Pfeile dabei gleich zwölfmal gekonnt ins gelbe Zentrum.

Mit Lars Lorenz und Christian Steinkamp beteiligten sich noch zwei weitere Schützen des Vegesacker SV an den Meisterschaften. Sie belegten mit 154 beziehungsweise 144 Ringen insgesamt die Plätze vier und fünf in der Recurvebogen-Schützenklasse. Lorenz führte das Feld nach 154 Ringen aus unbekannter Entfernung auch an.

Da der Vegesacker Lars Lorenz aber am Nachmittag nicht mehr am zweiten Durchgang teilnahm, rutschte er trotz seiner hervorragenden 14 Treffer im gelben Zentrum gleich noch um drei Ränge ab. Den Bremer Titel vermochte ihm Christian Steinkamp aber trotzdem nicht mehr streitig zu machen. Den Wettbewerb gewann Dominik Junge vom SV Adolphsdorf letztlich mit 196 Ringen. Rang drei ging an Björn Müller vom TSV Lesumstotel (159), der sein Debüt bei den Feldbogen-Bezirksmeisterschaften feierte.

Dessen Klubkollege Ergun Orman wurde in der Recurvebogen-Altersklasse mit 238 Ringen Bezirksmeister des Bezirksschützenverbandes Osterholz. Nur Dirk Behrens von der SG Bremervörde war mit 261 Ringen noch besser. Die insgesamt 38 Aktiven eröffneten den Wettkampf am Vormittag im Landkreis Rotenburg bei regnerischem Wetter. Erst am Nachmittag war es dann trocken.

Die Norddeutsche vom 31.01.2013


Bild "Presse:die Norddeutsche vom 311.jpeg"


Die Norddeutsche vom 18.01.2013


Hochkarätiges Teilnehmerfeld beim Vegesacker Bogenturnier- 18.01.2013

Ex-Weltmeisterin kann jubeln

Von Karsten Hollmann

Vegesack. Das erste Bogen-Hallenturnier des Vegesacker Schützenvereins (SV) wies ein hochkarätiges Teilnehmerfeld auf. So wirkte mit Monika Jentges von der SG Bremervörde sogar eine ehemalige Welt- und Europameisterin mit. Die Einzel-Weltmeisterin im Feldbogenschießen aus dem Jahre 2004 und Mannschaftsweltmeisterin von 2010 dominierte auch die Damenklasse mit dem Blankbogen. Sie nutzte alle drei möglichen Starts zur Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften in Bersenbrück Ende des Monats.

Mit ihren 541 Ringen beim dritten Start schrammte die Bremervörderin nur um einen Ring an ihrer persönlichen Bestleistung vorbei. Da sie auch die ersten beiden Starts gewann, entschied sie zudem
die Dreierwertung aus allen drei Wettkampfgruppen mit dem Blankbogen klar zu ihren Gunsten. "Dabei hat sie sogar einige Schützen hinter sich gelassen, die mit Visiereinrichtung in der Recurvebogenklasse gestartet sind", teilte der Vegesacker Bogen-Referent Timo Wunram mit. Der Blankbogen verfügt schließlich über keine Visiereinrichtung.

Mit insgesamt fast 80 Starts wurden die Erwartungen der Gastgeber sogar noch übertroffen. "An allen drei Startterminen waren die Stände komplett belegt. Mit dem Vorbereitungsturnier vor den Landesmeisterschaften haben wir die Nachfrage der Bogenschützen aus Bremen und der weiteren Umgebung voll getroffen", stellte Timo Wunram erfreut fest. Er lobte in diesem Zusammenhang die vielen engagierten Helfer im Verein: "Ohne sie könnten wir ein solches Turnier nicht anbieten."
Timo Wunram hob auch die teilweise fantastischen Ergebnisse der Teilnehmer hervor. In der zweiten Wettkampfgruppe mit dem Recurvebogen lieferten sich Manfred Semke und Rick Koss von der BSG Osterholz-Scharmbeck in der zusammengefassten Schützen- und Altersklasse ein hochkarätiges Kopf-an-Kopf-Duell.

Am Ende verbuchten beide Aktiven 568 Ringe. Nur die mit 286 Ringen bessere zweite Serie gab den Ausschlag zugunsten von Semke. Dieser verzeichnete insgesamt 35 Zehnen und 19 Neunen. "Diese beiden Schützen haben sich gegenseitig zu dem hervorragenden Ergebnis hochgeschaukelt", so Timo Wunram.
Senior Erwin Wollny vom SV Posthausen überflügelte dieses Duo mit seinen 570 Ringen sogar noch. Von den Schützen aus Bremen-Nord tat sich besonders Uwe Jaschik vom Blumenthaler SV mit seinen Leistungen hervor. Er lag am ersten Tag mit dem Compoundbogen in der Altersklasse vorne und setzte sich in der zweiten Wettkampfgruppe am Vormittag des zweiten Turniertages mit 469 Ringen mit dem Blankbogen gegen Matthias Böger vom TV Spaden durch. Am Nachmittag revanchierte sich Böger dann in der dritten Startgruppe mit einem Sieg in der Blankbogen-Altersklasse.
"Einige Schützen haben sich jetzt schon für das nächste Jahr angemeldet und wollen auch noch weitere Vereinskollegen mitbringen", kündigte Vegesacks Vorsitzende Gaby von Roden eine Fortsetzung der Veranstaltung im kommenden Jahr an. Von Roden kümmerte sich während des gesamten Events um die Bewirtung der zahlreichen Teilnehmer und Zuschauer. "Einige interessierte Besucher waren nicht gerade wenig vom Betrieb auf dem Stand beeindruckt, als 32 Schützen auf acht Bahnen im Wechsel ihre Serien schossen", versicherte Timo Wunram.


Ergebnisse


Erste Wettkampfgruppe

Recurvebogen, Schülerklasse: 1. Matthias Potrafke (SV Posthausen) 550 Ringe; Schützenklasse: 1. Gunnar Gornich (SV Lahausen) 526; Damenklasse: 1. Tanja Thran (SV Lahausen) 436; Altersklasse und Senioren: 1. Rainer Salewski (SV Alfstedt) 525; 2. Andreas Kretzer (SV Alfstedt) 503; 3. Ralf von Roden (Vegesacker SV) 399; Altersdamen und Seniorinnen: 1. Marion Küster (BSG Osterholz-Scharmbeck) 526; 3. Gabi Pilschke (Burger SV) 151; Compoundbogen, Altersklasse: 1. Uwe Jaschik (Blumenthaler SV) 558; 2. Monika Jaschik (Blumenthaler SV) 557; Blankbogen, Damen: 1. Monika Jentges (SG Bremervörde) 541; 3. Sandra Lorenz (Vegesacker SV) 429; Altersklasse und Senioren: 1. Bernd Rohlfs (Blumenthaler SV) 470; 3. Volker Hinz (Vegesacker SV) 419

Zweite Wettkampfgruppe

Recurvebogen, Juniorenklasse: 1. Gordon Wirth (Vegesacker SV) 342; 2. Yannick Lonkai (Vegesacker SV) 210; Alters- und Schützenklasse: 1. Manfred Semke (BSG Osterholz-Scharmbeck) 568; 2. Rick Koss (BSG Osterholz-Scharmbeck) 568; Altersdamen: 1. Sabine Bünning (SV Posthausen) 469; Seniorenklasse: 1. Erwin Wollny (SV Posthausen) 550; 3. Holger Probst (Vegesacker SV) 493; Compoundbogen, Jugendklasse: 1. Christian Steinborn (TV Spaden) 541; Altersklasse: 1. Cord Bünning (SV Posthausen) 555; Blankbogen, Damenklasse: 1. Monika Jentges (SG Bremervörde) 534; 3. Sandra Lorenz (Vegesacker SV) 418; Alters- und Schützenklasse: 1. Uwe Jaschik (Blumenthaler SV) 469

Dritte Wettkampfgruppe

Recurvebogen, Jugendklasse: 1. Gabriel Meyer (SV Adolphsdorf) 520; 2. Patrick Wendelken (SV Adolphsdorf) 480; Damenklasse: 1. Kirsten Kück (SV Adolphsdorf) 472; 2. Jutta Gerdes (SV Adolphsdorf) 362; 3. Dorit Borrmann (Vegesacker SV) 254; Alters- und Schützenklasse sowie Senioren: 1. Erwin Wollny (SV Posthausen) 570; 2. Rick Koss (BSG Osterholz-Scharmbeck) 563; Compoundbogen, Jugendklasse: 1. Christian Steinborn (TV Spaden) 536; Altersklasse: 1. Cord Bünning (SV Posthausen) 562; Blankbogen, Damenklasse: 1. Monika Jentges (SG Bremervörde) 529; 3. Sandra Lorenz (Vegesacker SV) 406; Altersklasse: 1. Matthias Böger (TV Spaden) 466; 2. Uwe Jaschik (Blumenthaler SV) 461; 3. Bernd Rohlfs (Blumenthaler SV) 428 (kh)